Archiv der Kategorie: Technik

Das doppelte Akku-Desaster

Von Zeit zu Zeit sollte man sich echt mal bewusst machen, wie sehr Gedeih und Verderb manchmal von ausreichender Akku-Ladung abhängig sind. Hier ein schönes Beispiel, erlebt auf meiner Radtour am vergangenen Sonntag.

Alles fing eigentlich sehr positiv an, und zwar mit der Erkenntnis, dass mein Fahrrad-Akku viel mehr kann, wenn ich weniger mache! Will heißen: normalerweise fahre ich meist in einem der beiden höchsten Gänge und wundere mich, dass der Akku nach gut 100 Kilometern leer ist. Dabei soll der doch eigentlich über 200 Kilometer Reichweite haben! Klar: dass diese Werte nur unter unrealistischen Optimalbedingungen erreicht werden, sich aber dennoch gut in Verkaufsprospekten machen, ist mir schon bewusst. Dennoch: als ich das Fahrrad bekommen habe, stand bei der ersten Tour eine Restreichweite von über 190 Kilometern auf dem Tacho. Ein Wert, der danach nie wieder auch nur ansatzweise erreicht wurde. Meine Denkweise bisher: „Wenn ich selbst ordentlich in die Pedale trete und mich anstrenge, dann hat der Motor nicht mehr so viel zu tun.“ Denkste! Das doppelte Akku-Desaster weiterlesen

Mein neuer Kindle Paperwhite

Anfang Dezember gab es bei Amazon den neuen Kindle Paperwhite im Angebot. Lange habe ich mit mir selbst gehadert ob ich ihn kaufen soll oder nicht. Zwar hatte ich einen ollen Kindle ohne Beleuchtung, zwei Tablets und diverse Smartphones, um E-Books lesen zu können. Also hatte ich mich erst einmal gegen eine Neuanschaffung entschieden. Aber mein Herzblatt hat mich zu Weihnachten dann doch mit dem Paperwhite überrascht, schließlich hat sie mitbekommen, wie ich mich immer hin und her entschieden hatte. Mein neuer Kindle Paperwhite weiterlesen

Ich und mein Pedelec (3)

Die Wochen gehen ins Land, der Sommer lümmelt sich auch noch in den Oktober rein und sorgt damit für gutes Wetter zum Radfahren. Das habe ich mit meinem neuen Gefährt auch wahrlich gut ausgenutzt, auch wenn ich zwei Wochen krank darnieder lag.

Seit der Anschaffung habe ich schon gut über 560 Kilometer mit dem neuen Pedelec zurückgelegt und konnte einige Erfahrungen sammeln. Ich und mein Pedelec (3) weiterlesen

Die Maker Faire Hannover 2018

Wie das Leben manchmal so spielt: da sitzt man im Zug auf dem Weg zur Arbeit und sieht im Abteil einen großen Werbe-Sticker. Kurz ein Foto machen, per WhatsApp an die Liebste schicken mit dem Hinweis: “Wäre das was für uns?” und ein “Klar, da wollte ich immer schon mal hin”. Und so sind wir an einem schönen Samstagmorgen zur Maker Faire nach Hannover gefahren. Die Maker Faire Hannover 2018 weiterlesen

Review: Fitbit Ionic

Das war mal ein feiner Zug von Fitbit: Michis Charge 2 hat eine Macke bekommen und war von einem Tag auf den nächsten nicht mehr benutzbar. Angebot von Fitbit: entweder eine neue Austausch-Charge-2 oder ein 50 %-Rabatt auf den Kauf eines neuen Trackers. Da konnte ich nicht widerstehen. Die Fitbit Ionic gibt es bei Amazon inzwischen für 227,- €. Bei Fitbit ist sie natürlich noch mit dem UVP von 299,- € gelistet. Für 149,- € konnte ich da ja wohl nichts falsch machen, oder? Review: Fitbit Ionic weiterlesen

Ich und mein Pedelec (2)

Gut eine Woche habe ich nun schon mein neues Rad und kann auf die ersten knapp 240 Kilometer zurückblicken. Nach ein wenig Nachjustieren ist das Rad jetzt auch so eingestellt, dass es sich angenehm fahren lässt. Der Lenker ist schön hoch eingestellt, so dass ich sehr aufrecht fahre. Komfortabel, auch wenn ich nun nicht mehr ganz so sportlich-ambitioniert wirken mag. Ich und mein Pedelec (2) weiterlesen

Ich und mein Pedelec (1)

Unser Aktiv-Urlaub auf der Mecklenburger Seenplatte führte ja zu meiner folgenschweren Entscheidung, dass mein nächstes Rad ein E-Bike werden sollte. Zuvor war ich sogar schon mal in einem Fahrradladen und hatte mich nach einem normalen Rad mit Riemenantrieb erkundigt. Das war allerdings nicht vorrätig. Was ein Glück! Nach dem Urlaub war aber klar: da kann ruhig was mit Motor her! Ich und mein Pedelec (1) weiterlesen

Lieblingsplatz aus luftiger Höhe

Erst vor wenigen Tagen habe ich hier im Blog ein Foto gepostet von einem meiner Lieblingsplätze bei uns in der Gegend. Auf meiner Routine-Strecke für die schnellen 20 Kilometer mit dem Fahrrad liegt zwischen den beiden Dörfern Klein Escherde und Heyersum eine einsame Bank. Schön gelegen, da sie auf einer kleinen Anhöhe steht und bei gutem Wetter einen wunderbaren Blick bis nach Hannover ermöglicht. Am vergangenen Samstag hat die Sonne ja mal wieder so richtig geknallt. Um 10:30 Uhr machte ich mich auf in Richtung Baumarkt, da zeigte das Thermometer bereits 30°C! Somit war klar: eine richtig lange Radtour ist bei einem solchen Wetter eher eine Gefährdung für die Gesundheit. Lieblingsplatz aus luftiger Höhe weiterlesen

Unsere neue Mitbewohnerin Alexa

Von unseren neuen WLAN-Steckdosen hatte ich ja schon berichtet. Recht preisgünstig, komfortabel und – ja, wenn man denn will – weltweit per Internet bedienbar.

Eine App für das Smartphone macht die Bedienung ja eigentlich schon kinderleicht. Eigentlich. Denn in der Realität erweist es sich dann doch recht schnell als eher lästig, wenn man jedes Mal sein Handy entsperren muss (auch wenn das dank Fingerabdruck-Scanner ja auch schon recht komfortabel ist) und dann einen digitalen Assistenten oder die App bemühen muss. Wie gut, dass es für sowas heutzutage smarte Lautsprecher wie etwa Amazons Echo gibt. Kurum: Ostern steht vor der Tür, Amazon hat vergünstigte Oster-Angebote und der Papa hat groß eingekauft:

Unsere neue Mitbewohnerin Alexa weiterlesen

Smart Home hält Einzug in unserem Haus

Vor gar nicht allzu langer Zeit habe ich einen Artikel mit dem Titel “Ist ‘Smart Home’ wirklich smart?” geschrieben und in den Entwürfen gespeichert. Darin dreht sich alles um die Frage, ob man auf diesen aktuellen Trend denn unbedingt aufspringen muss. Fazit: Nö, alles Schnigges.

Inzwischen bin ich von meiner anfänglichen Meinung doch ein wenig abgewichen. Und das kam so… Smart Home hält Einzug in unserem Haus weiterlesen