Jahresrückblick, Januar 2020

Ab heute möchte ich mit Euch einige meiner Geschichten von 2020 teilen, das für uns alle sicherlich ein ganz besonderes Jahr war. Heute widme ich mich dem Monat Januar, der für mich nicht ganz so gut gestartet ist…⁠

Ein Schnappschuss von meiner ersten „Fuck-Cancer“-Tour des Jahres, chronologisch nicht richtig verortet, aber eben das schönste Bild für den Januar und deswegen zuerst.⁠

Begonnen hat es nämlich vielmehr mit einem Krankenhausaufenthalt. Gegen die Langeweile im Krankenbett hat sich nicht nur die Stenkelfeld-Reihe, sondern eben auch der Bernd Stromberg wieder einmal bewährt. Wenn Du in Krankenhaus auf den endgültigen Befund wartest und trotzdem über den Büro-Humor lachen kannst, dann ist das eben eine Serie für die Ewigkeit.⁠

Fuck Cancer!⁠

Hildesheimer Lichtungen zusammen mit dem besten Freund erleben dürfen, nur wenige Tage nach dem Krankenhausaufenthalt. Ich muss dem lieben Phil sehr demütig und grüblerisch vorgekommen sein…⁠

Unser Schlafzimmer hat einen neuen Look und neue Möbel bekommen. Als technisch affiner Mensch, musste ich natürlich auch für diverse Probleme eine Lösung finden. Wohin mit den Tablets, und E-Readern? Wo kommt die zentrale Ladestation hin? Die E-Reader finden sich nun – wie passend – in einem Hänge-Zeitungsfach von IKEA, der allgemeine Ladeplatz für jegliche Gadgets findet sich auf dem Schränkchen auf einer kleinen Lade-Wiese. ;-)⁠

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.