Neue alte Fahrrad-Technik

Endlich hält der Frühling zumindest ein wenig Einzug in unserer Region. Zumindest liegt kein Schnee mehr wie am vergangenen Wochenende. Den Winter über habe ich doch relativ regelmäßig auf dem Heimtrainer gesessen, wie üblich mit einem Pulsgurt um und einem Gerät für die Anzeige, entweder iPad oder iPhone. Da es doch etwas umständlich war, die Geräte immer irgendwie neben dem Heimtrainer zu platzieren, damit ich sie gut sehen kann, habe ich irgendwann auf meine heißgeliebten Klett-Points zurückgegriffen (fragt nicht warum, aber ich finde die Teile sowas von praktisch!). Da mein iPhone ein schangeliges iPhone 4s und damit schon mächtig in die Jahre gekommen ist, fristet es nun eben ein Dasein als kleiner Trainings-Begleiter. Weil es schon so alt ist, hatte ich auch keine Hemmungen, es mit einem Klett-Point zu pimpen. So konnte ich es am Display meines Ergometers befestigen und habe den Puls jetzt jederzeit gut sichtbar.

Als ich gestern von meiner ersten Radtour im März zurückgekommen bin, war ich ein wenig geknickt, weil der frische Akku meines Smartphones während der gut zwei Stunden Fahrt die Hälfte seiner Ladung eingebüßt hat. Klar: ein Display auf voller Beleuchtung, eine sekundengenaue Bluetooth-Verbindung zum Pulsgurt und die konstante Abfrage von GPS-Daten fressen ordentlich Energie. Nun hatte ich neben meinem ollen iPhone auch noch eine olle Powerbank, die ich nie so wirklich benutzt habe. Warum also nicht einfach auch die Powerbank mit ein paar Klett-Punkten versehen und sie so mit dem iPhone verbinden? Gesagt, getan:

Heute hatte ich das gute Stück erstmals im Einsatz. Zwar hatte ich erst große Zweifel, weil Smartphone plus Powerbank doch ein ordentliches Gewicht haben und die Handyhalterung mächtig gewackelt hat. Aber letztlich hält das Ganze auch bei unwegiger Strecke bombenfest – momentan zumindest. Aber auch wenn meine Konstruktion sicher in der Halterung befestigt ist, so ging mir doch die ganze Zeit das Wort „Ermüdungsbruch“ durch den Kopf. Die Zeit wird zeigen, ob das wirklich so hält. Oder ich muss mir noch eine andere Lösung einfallen lassen. Gibt ja auch ganz nette Fahrradtaschen (und: schooon bestellt).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.