Rezept: Die Bacon-Bomb

Wer den Geschenkeberg betrachtet, den ich zu meinem Geburtstag bekommen habe, kann einen eindeutigen Trend erkennen: hier geht es ums Grillen. Entsprechend habe ich seinerzeit quasi in meinen Geburtstag hineingegrillt. Und wie es zu besonderen Anlässen so ist: da muss auch was besonderes auf den Grillrost!

IMG_20170924_143251

Es sollte mal wieder eine Bacon Bomb werden, die ich auf dem Youtube-Kanal der Sizzle Brothers entdeckt hatte (deren Buch ich zufälligerweise auch geschenkt bekommen habe). Ich habe mich für eine Double-Cheese-Bacon-Bomb entschieden, die simpel übersetzt so etwas ähnliches ist wie ein “gepimpter Falscher Hase”.

Hier die Zutaten:
1 kg Hackfleisch nach Wahl
1 Pack Parmesan
1 Pack Emmentaler
2 Pack Schwarzwälder Schinken (ggfs. Bacon)
1 Gewürzmischung nach Wahl
1 Grillsauce

IMG_20170923_092927

Als erstes braucht man eine möglichst große Arbeitsfläche. Auf diese legt man entweder Backpapier oder eine Frischhaltefolie. Nun beginnt man damit, Bacon zu flechten. Klingt komisch, ist es auch. Ich habe es auf Instagram kurzerhand “Norddeutsche Flechtkunst” genannt. Die Baconscheiben werden so miteinander verwoben, dass ein richtiges Geflecht entsteht, das später den ganzen Braten zusammen hält. Kleiner Tipp: ich habe statt Bacon lieber Schwarzwälder Schinken genommen, da dieser nicht gleich beim Herausnehmen aus der Packung zerfetzt. Der Schinken lässt ich weit besser verarbeiten. Bacon aus dem Supermarkt ist meist sehr dünn geschnitten. Meine Mentoren, die Sizzle-Brothers empfehlen den Bacon beim Fleischer zu kaufen und dort etwas dickere Scheiben zu bestellen.

IMG_20170923_094153

Kümmern wir uns nun um das Hackfleisch. Zusammen mit Parmesan, der Gewürzmischung und nach Belieben Salz und Pfeffer wird alles zu einer Masse geknetet, die anschließend auf dem Bacon-Netz ausgelegt wird. An den Seiten lässt man ein wenig Rand frei. Anschließend wird mittig einmal ein Streifen Emmentaler (oder anderer Käse/andere Füllung nach Wahl) aufgelegt. Nun kommt der etwas komplizierte Part: jetzt wird das Backpapier/die Frischhaltefolie an einem Ende angehoben und so das Bacon-Netz langsam zusammengerollt.

IMG_20170923_174420_271

Die fertige Bacon Roll kommt nun für 90 Minuten bei 170 – 180°C auf den Grill (indirekt grillen!). Kurz vor Schluss wird das gute Stück dann noch mit der Grillsauce eingestrichen. Diesen Vorgang kann man gern mehrfach wiederholen. Nach insgesamt gut zwei Stunden ist die Bacon Roll dann fertig zum Verzehr.

IMG_20170923_192129
Unsere Bacon Roll hat sich das Hashtag #Foodporn mit dem ganzen schlonzigen Käse löblich verdient.

IMG_20170923_213830_628

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.